Aktuelles
Wer sind wir
Grundsätze
Seminare
Rheinischer Kinder- Gottesdienst-Tag
Förderverein
Shop
Schatzkiste
Links
Warenkorb
Impressum
AGB

Missionsstr. 9a
42285 Wuppertal
Tel: 0202 2820-310
Fax: 0202 2820-440
kigo@ekir.de

Templateerror: 'Untermenuepunkte ArticleView' not found.

Der Kirche mit Kindern - Kalender 2017 (1-9 Stück)

Reformation: Vier befreiende Alleins

In vielen Gemeinden erinnern sich die Menschen in diesem Jahr an ein Ereignis, das vor 500 Jahren begonnen hat: die Reformation.

Dieses merkwürdige Wort kommt aus einer anderen Sprache, aus dem Lateinischen. Es bedeutet: Verwandlung oder Verbesserung.

In Deutschland wird zu dem Wort Reformation meist auch ein Name genannt: Martin Luther. Dieser Martin Luther hat in der Bibel Entdeckungen gemacht, die ihn verwandelt haben. Bis dahin hatte Martin immer gedacht: „Ich bin für Gott nicht gut genug. Ich schaffe es nie, so zu leben, wie Gott es will. Gott kann mich gar nicht lieb haben, denn ich bin ein Versager.“ Deshalb hatte er immer Angst vor Gott. Aber dann hat er diese erstaunlichen Entdeckungen gemacht. Und sie haben seinen Glauben und seine Beziehung zu Gott verwandelt. Sie haben ihn vergnügt, erlöst, und von der Angst befreit. Martin hatte entdeckt, dass es in der Beziehung zu Gott allein auf vier Dinge ankam: Allein Gnade, Allein Christus, Allein durch Glauben, Allein die Schrift.

Allein Gnade: Gott ist gnädig. Er liebt uns, auch wenn wir etwas falsch machen. Er weiß, dass wir nicht immer gut sind, und hat uns trotzdem lieb, allein aus Gnade.

Allein Christus: Weil Gott gnädig ist, ist er immer wieder bereit, uns zu helfen. Dafür ist er sogar in unsere Welt gekommen, als Mensch. In Jesus Christus ist Gott zur Welt gekommen. Er hat unser Leben richtig kennengelernt, von der Geburt bis zum Tod. Und er hat uns in und mit Christus ein großartiges Geschenk gemacht: das ewige Leben bei ihm, das Ende des Todes. Das konnte uns nur einer zeigen: allein Christus.

Allein durch Glauben: Dieses großartige Geschenk Gottes können wir uns nicht erarbeiten, wir können es uns niemals verdienen. Wir bekommen es geschenkt. Gott fragt uns immer wieder: „Vertraust du mir? Glaubst du mir?“ Und wenn wir darauf antworten: „Ja!“, dann sagt Gott: „Das ist für mich genug!“ So beschenkt uns Gott, allein durch unseren Glauben.

Allein die Schrift: Und wenn wir mehr wissen wollen von Gott, wenn wir selbst Entdeckungen machen möchten und staunen über diesen Gott, dann gibt es die Bibel. Dort haben Menschen von ihrem Glauben und ihren Erfahrungen mit Gott erzählt. Es ist ein Wunder-bares Buch. Wer neugierig auf Gott ist, der nehme allein die Schrift.

Hinten im Kalender haben wir Geschichten aus dieser Schrift nacherzählt, die von den vier „Alleins“ berichten.

Übrigens: Martin Luther hat ganz vielen Menschen von seinen Entdeckungen erzählt und viele andere haben sich davon anstecken lassen. Damit haben sie sogar ihre Kirche verwandelt. Denn seitdem gibt es die evangelische Kirche.

Wir wünschen Euch ein Jahr voller Entdeckungen mit Gott, die Euch verwandeln und frei machen von dem, wovor Ihr vielleicht Angst habt.

 

Eure

Kalendermacher Ariane, Sandra, David, Ewald und Christiane

Lieferbar ab 14. November 2016

Download zur Ausarbeitung

Monat

Text

Nacherzählte Geschichte dazu

Januar

Allein Gnade

„Wem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig und wessen ich mich erbarme, dessen erbarme ich mich.“

(2. Mose 33, 19 b)

 

Gott schenk Mose seine Gnade

(erzählt nach 2. Mose 33, 12-23)

Februar

Allein Gnade

„Als meine Seele in mir verzagte, erinnerte ich mich an Gott. Menschen, die sich an etwas anderes halten, verlassen ihre Gnade.“

Jona 2, 8a +9

 

Jona bittet in seiner Angst um Gottes Gnade

(erzählt nach Jona 2)

März

Allein Gnade

„Mein Kind, deine Schuld ist vergeben!“

Markus 2, 5b

 

Gottes Vergebung heilt den Gelähmten

(erzählt nach Markus 2, 1-12)

April

Allein Christus

„Nur einer ist Gott, und nur einer ist der Vermittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch Jesus Christus. Er gab sein Leben, um alle Menschen von ihrer Schuld loszukaufen.“

1. Timotheus 2,5-6

 

Gott leidet, stirbt und schenkt neues Leben

(erzählt nach Markus 15, 16 – 16, 8)

 

Passion / Ostern

Mai

Allein durch Glauben

„Allein aufgrund des Glaubens nimmt Gott Menschen an und lässt sie vor seinem Urteil als gerecht bestehen. Er fragt dabei nicht nach Leistungen, wie das Gesetz sie fordert.“

Römer 3, 28

 

Durch Glauben heil werden

(erzählt nach Matthäus 8, 5-13)

Juni

Allein durch Glauben

„Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Nehmt hin den Heiligen Geist.“

Johannes 20, 21b + 22b

 

Durch Glauben neuen Mut gewinnen

(erzählt nach Apostelgeschichte 2, 1-13)

 

Pfingsten

Juli

Allein durch Glauben

Darum geht nun zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern und Jüngerinnen! Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch aufgetragen habe.“

Matthäus 28, 19 + 20b

 

Durch Glauben anderen von Gott erzählen

(erzählt nach Apostelgeschichte 2, 37-47)

August

Allein Christus

„Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten wurde, nahm er das Brot, dankte, brach es und sprach: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zur Erinnerung an mich. Ebenso nahm er auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund, den Gott mit den Menschen schließt durch mein Blut. Das tut, sooft ihr daraus trinkt, zur Erinnerung an mich.

1. Korinther 11, 23b-25

 

Im Abendmahl versöhnt und Christus ganz nah

(erzählt nach Matthäus 26, 17-30)

September

Allein die Schrift

„Verstehst du auch, was du liest?“

Apostelgeschichte 8, 30

 

Verstehst du auch, was du liest?

(erzählt nach Apostelgeschichte 8, 26-39)

Oktober

Allein die Schrift

„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.“

5. Mose 8,3 // Matthäus 4,4

 

Gottes Wort als süße Nahrung

(erzählt nach Hesekiel 2, 8 – 3, 4)

 

Erntedank

November

Allein die Schrift

„Wisst ihr nicht, was bei der Taufe mit euch geschehen ist? Wir alle, die »in Jesus Christus hinein« getauft wurden, sind damit in seinen Tod hineingetauft, ja hineingetaucht worden.

Durch diese Taufe wurden wir auch zusammen mit ihm begraben. Und wie Christus durch die Lebensmacht Gottes, des Vaters, vom Tod auferweckt wurde, so ist uns ein neues Leben geschenkt worden, in dem wir nun auch leben sollen.“

Römer 6, 3+4

 

Ich bin getauft!

(erzählt zu Römer 6, 3-5 und Markus 1, 9-11)

 

Totensonntag / Ewigkeitssonntag

Dezember

Allein Christus

„Er war in allem Gott gleich, und doch hielt er nicht daran fest, so wie Gott zu sein. Er gab alle seine Vorrechte auf und wurde einem Sklaven gleich. Er wurde ein Mensch in dieser Welt und teilte das Leben der Menschen.“

Philipper 2, 6+7

 

Gott wird Mensch

(erzählt nach Lukas 2, 1-21)

 

Weihnachten


Artikelnummer: 255 Preis: 4.00 EURO

Stückzahl: